Das Bett im Schrank.


Das Etagenbett - ein Bett, das sich lohnt?

Kündigt sich ein Baby an, so hat man als Eltern einiges zu bedenken und zu überlegen. Eine Frage, die sich stellt, ist die Frage nach dem Schlafplatz - Babybett oder Elternbett, eigenes Zimmer oder Elternschlafzimmer. Doch es dauert nicht lange, dann sind die lieben Kleinen aus ihrem Babybett herausgewachsen und schon wieder taucht sie auf, die Frage nach dem geeigneten Schlafplatz - normales Bett oder Abenteuerbett, Hochbett oder Etagenbett. Möglichkeiten gibt es viele. Hier kommen nun ein paar Tipps zum Thema Etagenbett.

Wann lohnt sich ein Etagenbett?

Ganz klar, ein Etagenbett lohnt sich vor allem, wenn zwei Personen dauerhaft darin schlafen sollen, seien es Zwillingskinder oder auch Geschwister. Doch auch, wenn ab und an ein Schlafplatz für Mama oder Papa gebraucht wird, wenn das Kind z.B. krank ist oder auch wenn das Kind häufig einen Übernachtungsgast hat, dann lohnt es sich, über die Anschaffung eines Etagenbettes nachzudenken. Denn ein großer Vorteil des Etagenbettes ist der Platzgewinn, den man im Vergleich zu zwei Einzelbetten bekommt. Außerdem lässt sich durch ein Etagenbett in vielen Zimmern auch der Bereich Spielen und Schlafen besser voneinander trennen.

Doch worauf sollte man beim Kauf eines Etagenbettes achten?

Das erste Augenmerk eines Etagenbettes sollte immer auf der Sicherheit liegen. In jedem Fall sollte das Bett stabil genug sein, dass Kinder auch mal darauf toben können und beim Besteigen der Leiter keine Angst haben müssen, dass diese das nicht aushalten könnte. Außerdem muss gegeben sein, dass gerade kleinere und zierlichere Kinder nirgendwo durchrutschen und dabei evtl. steckenbleiben könnten. Empfohlen werden Etagenbetten von Kinderärzten deshalb auch immer erst ab dem Schulalter, weil Kinder die Risiken beim Spielen auf dem Etagenbett oftmals noch gar nicht so richtig einschätzen können. Möchte man für seine Kinder bereits vor dem Schulalter ein Etagenbett kaufen, dann gibt es aber immer noch die Möglichkeit, ein Etagenbett zu kaufen, welches man auch in zwei Einzelbetten zerlegen und dann später ohne große Mühe wieder aufeinander bauen kann.