Das Bett im Schrank.


Zum Kuscheln, Erholen und Schlafen das richtige Doppelbett finden

Vom berühmten Ehebett unserer Vorfahren spricht heute kaum noch jemand. Eine Schlafstelle für zwei Personen wird schlicht Doppelbett genannt. Die Auswahl an Materialien, Designs sowie farblich passendem Zubehör ist fast unüberschaubar und auch verschiedene Abmessungen stehen zur Wahl.

Wer sich auf die Suche nach seinem neuen Traumbett macht, sollte als erstes bestimmen, welchen Kriterien das Doppelbett genügen muss. Die richtige Höhe der Bettkante ist für den Einzelnen so wichtig wie die optimale Länge. Ob 160 x 200 cm ausreichen, muss das Paar selbst entscheiden. Vielleicht ist es nicht so sehr eine Frage des Kuschelns als eine des engen Schlafzimmers. Die Norm für ein Doppelbett beträgt 180 x 200 cm, doch gibt es sowohl in der Breite als auch in der Länge noch Anbaumöglichkeiten bis zur Übergröße 220 x 220 cm. Alles andere muss dann meist nach Maß gefertigt werden.

Die verschiedenen Matratzentypen

Auch die ein- oder zweiteilige Matratze für ein Doppelbett ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Doch gibt es hier einige gute Gründe, über zwei Einzelmatratzen nachzudenken. Zum einen ist jeder Körper anders und bewegt sich nachts nicht synchron mit dem anderen. Die punktgenauen Komforteigenschaften moderner Matratzen zielen auf die optimale Abstützung wichtiger Körperteile. Da braucht ein schwerer Mensch etwas anderes als ein Leichtgewicht, eine große Person eine andere Liegefläche als jemand, der eher klein ist. Außerdem ist das Beziehen einer solchen Großmatratze eine wahre Herausforderung. Auch das Umdrehen des unhandlichen Teils zwecks Durchlüftung und Schonung kann zum wahren Kraftakt werden.

Das Material des Doppelbett

Neben der Frage nach dem besten Liegerost, der ebenfalls qualitativ hochwertig sein sollte, stellen sich nur noch Platz- und ästhetische Fragen. Doppelbetten gibt es aus Holz, Rattan, Metall oder Schaumgummi, mit und ohne Rücken- oder Fußteile, hochstehend oder plan auf dem Boden aufliegend, mit hochgezogener Bettkante oder eher abfallend. Die Wahl zwischen Himmelbetten, Rundbetten oder Wasserbetten macht die Entscheidung nicht einfacher.